Bioptics – das Beste aus zwei Welten

In einzelnen Fällen können Fehlsichtigkeiten nicht allein durch Linsentausch, Linsenimplantation oder Laser-Verfahren behandelt werden. Hier kann eine Kombination beider Verfahren helfen.

Bioptics Das Verfahren im Überblick


Wie funktioniert Bioptics? Ablauf und Technik


Egal ob Bioptics oder ein anderes Verfahren: Vor jeder Behandlung findet eine umfangreiche Vorbereitung statt. Eine erste Einschätzung ist unkompliziert und schnell online möglich. Beim ersten Beratungstermin führen wir verschiedene apparative Untersuchungen inklusive Topografie Ihrer Augen durch. Damit können wir Ihre individuellen Erfolgsaussichten, aber auch mögliche Nebenwirkungen genauer einschätzen. Dabei nehmen wir uns reichlich Zeit für Ihre Fragen. Zusätzlich erhalten Sie von uns ausführliches Informationsmaterial zu Ihrer Behandlung. So schaffen wir die perfekte Basis für Ihre Entscheidung.

Bei Bioptics werden zwei Verfahren nacheinander eingesetzt. Zunächst wird die Kurz- oder Weitsichtigkeit behandelt. Dabei wird ein Linsentausch oder eine Linsenimplantation vorgenommen. Bei einem zweiten Eingriff wird der Restsehfehler korrigiert. So wird z.B. eine Hornhautverkrümmung mit einem Laser-Verfahren behandelt.